Oum

Soul of Morocco & Zarabi - Deutschlandpremiere des neuen Albums

Freitag, 22. Januar 2016
Beginnt um 20:00 Uhr.
Konzert. Im Saal. Unbestuhlt.
19 € inkl. Vorverkaufsgebühren, 22 € an der Abendkasse.
Tickets online kaufen.

Der Sound Marokkos


„Ich finde es wichtig, zu zeigen, dass ich eine gläubige Muslimin sein kann, auch ohne ein Kopftuch zu tragen. Ich bestimme selbst über mein Leben.“ Sagt Oum El Ghait Benessahraoui, kurz: Oum. Die in Casablanca geborene Sängerin und Songschreiberin ist ein Paradebeispiel für die islamisch geprägte Moderne, die unbeirrt von Schranken der Konvention ihren Weg geht. Mit einer Mischung aus Berbermusik und Gospel, Soul und Jazz entwirft die junge Musikerin ein neues Bild ihrer nordafrikanischen Heimat und verknüpft spielend die Gegensätze von arabischer und abendländischer Tradition.
Oum, die als Teenager glühender Whitney-Houston-Fan war, singt Hymnen auf Gott und das Leben – in schillernden, schulterfreien Kleidern. In ihrer Band erklingen neben arabischen Instrumenten wie Oud ganz selbstverständlich auch Schlagzeug & Percussion, Trompete und Kontrabass.

Eine Veranstaltung des BASF-Kulturmanagements.


Zurück zur Übersicht.